OROFO
oder die "Sockenfreunde"

inhalt
ausführende/r
presse
technik
bildergalerie

BOAMATABI ...

OROFO - oder die Sockenfreunde erzählt keine "Geschichte" im üblichen Sinne, sondern bringt mit lebendigem Spiel, schönen Bildern und sanftem Humor eine Alltagssituation der Kinder auf die Bühne.

OROFO - oder die Sockenfreunde ist kein Märchentheater, setzt jedoch auf Kreativität und Phantasie und regt zum Träumen an

OROFO - oder die Sockenfreunde drückt Gefühle weniger mit Worten als vielmehr visuell - oder stilisiert - aus: über den Umgang mit Alltagsgegenständen wie Tüchern, Körben, einem Besen, Hocker, Regal oder Ball und den Bildern, die sich daraus ergeben.

OROFO - oder die Sockenfreunde

Spannend, witzig, schön !

Technische Bedingungen

Bühnenmaße:
Mindestgröße: 5 m breit, 4 m tief, 2,20 m hoch
Ideal ab: 6 m breit , 5 m tief und 2,50 m hoch

Tontechnik :
Im Normalfall nicht nötig
Kann bei Bedarf gestellt werden

Lichttechnik:
Vom Veranstalter sicherzustellen: gute Grundausleuchtung der Bühne
(Lichteffekte oder -spiele werden nicht benötigt)

Auf- und Abbauzeiten:
Bühnenaufbau: mind. 1 Stunde
Bühnenabbau: max. 1 Stunde
Auf der Bühne: Astrid Beicher und Jean-Martin Solt
Buch: Jean-Martin Solt
Regie: Temperani-Theater & Philippe Louis-Locustel (B)
Musik: Milian Müller und Jean-Martin Solt

Bühne, Kostüme und Requisiten: Temperani-Theater

Das TEMPERANI THEATER :
Professionelles Tournee-Theater mit jeweils eigenen Produktionen

Gegründet im Jahre 1991

Mitglied bei "la profth" (Landesverband freier professioneller Theater Rheinland-Pfalz e.V.).

Aufgenommen in die Landesförderung durch das Kultusministerium Rheinland-Pfalz
Über ...

OROFO - oder die Sockenfreunde"

(für alle großen und kleinen Theaterfreunde - auch ohne Socken - ab 5 Jahren)

Ganz nah am Alltag der Kinder, die Geschichte einer Freundschaft, die aufgrund eines unerwarteten Ereignisses hin- und hergerissen wird zwischen kleinen Egoismen und großer Zuneigung. Das ganze sehr spannend und humorvoll aufbereitet mit Elementen der "Commedia dell"Arte".

weiter ...